Die Schmidt ist sich für nichts zu schade. Kaum hat sich die Aufregung um deren feudal-sozialistische Dienstfahrt gelegt, liefert sie schon den nächsten Fall von Steuerverschwendung. Mehr noch, sie gibt Steuergelder aus um Bürger zu betrügen!

Jetzt beweist Report Mainz, neben Ursula von der Leyen versteht es auch Ulla Schmidt geradezu in Perfektionen die Bürger hinter die Fichte zu führen.

Mit Steuergeldern finanziert die SPD Ministerin Werbesendungen im Radio. Die Hörer erfahren an keiner Stelle wie sie gerade betrogen werden. Die PR-Agentur erstellt den kompletten Beitrag für die Sender, es muss nur noch anmoderiert werden. Damit das den Redakteuren nicht all zu schwer fällt wird auch die Anmoderation geliefert. Zusätzlich zahlt die PR-Agentur im Auftrage der Ministerin noch einen sicher nicht unerheblichen Betrag für die Ausstrahlung. Damit ist die Schleichwerbung perfekt.

Wir werden sehen, kein Politiker wird für dieses Vergehen zur Verantwortung gezogen werden!

Es ist an der Zeit eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft für Regierungskriminalität einzurichten. Die kann sich auch gleich um die Verfassungsbrecher kümmern. 

Report Mainz zum selben Thema, diesmal Ursula von der Leyen

Getagged mit
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PageLines