Mit derselben perfiden Methode einiger Politiker versuchte mich dieser dreiste Mensch, der sich in seinem Profil als „überzeugter Demokrat“ deklariert, mundtot zu beschuldigen. Wer seinen Argumenten nicht folgen wollte wurde einfach als Pädophiler stigmatisiert. Zumindest versucht hat er es, so wie einige Politiker eben auch.
Unter dem Nick Holzauge agiert er beim ksta und erfreut sich an einer Ausdrucksweise die jedem Opfer Hohn spottet.

Diese infame Technik könnte ich natürlich auch verwenden und behaupten, Pädophile würden sich der eigenen Tarnung wegen öffentlich so sehr für die Stoppschilder engagieren! Selbstverständlich tue ich das nicht, den ich habe nicht die Absicht Ihrem Beispiel zu folgen und andere mundtot machen zu wollen.

Die Beweissicherung wird selbstverständlich nicht durch das Löschen der kriminellen Inhalte behindert. Polizei oder BKA sind natürlich in der Lage Kopien der zu entfernenden Seiten anzulegen, muss sie sogar. Schließlich wird die Löschung vom BKA veranlasst. Zudem hätten die Täter doch, nachdem sie den Eintrag in der Sperrliste automatisch erkennen, die Option die Seiten selbst zu löschen, also die Beweise zu vernichten! Auch das hätten Sie unter den von mir empfohlenen Links lesen können. Mir scheint, Sie kennen das Verfahren nicht wirklich und konstruieren lieber Bedenken.

Dann wollten Sie auch noch Ihren besondere Kenntnisstand hervorheben, weil Sie ja Mitglied in einem Kreistagsausschuss sind. Mein lieber Herr Holzauge, würden Sie dann zunächst einmal bereit sein nicht von Kinderf….. zu schreiben, wenn Sie die Vergewaltigung eines Kindes meinen? Soviel Anstand könnten Sie den Opfern doch sicher entgegen bringen.

Was die Kostenfrage betrifft kann ich Ihnen einen Schritt weit folgen. Dies ist ja auch einer der Gründe warum die Politik sich lieber mit einem kostengünstigeren Stoppschild zufrieden gibt. Strafverfolgung kostet natürlich Geld.


Später stellte sich heraus, ihm ist wohl eher der Gebrauch bestimmter Formulierungen, ihm wohl irgendwie einen Kick verleihend, wichtig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

PageLines