11 Jahre sind genug

On By

Bei der SPD plant man nur noch auf das Jahr 2020 bezogen. Man verspricht Vollbeschäftigung und 4.000.000 neue Jobs aus dem Nichts. Nun legt die SPD noch was drauf. Breitband für alle, natürlich auch erst 2020. Man will sich ja nicht lumpen lassen, bei der Netzgemeinde. Der Beauftragte für "Neue […]

weiter lesen...

Die SPD taumelte in den Wahlkampf, gestört durch einen Autodiebstahl. Steinmeier war nicht in der Lage die Causa Schmidt abschließend zu handhaben. Wer nicht fähig ist eine solche Lappalie konsequent vom Tisch zu fegen, der kann nicht mit der Verantwortung für eine ganzes Land umgehen.

Die UNION betreibe keinen Wahlkampf, so ist es häufig […]

weiter lesen...

Sie erinnern noch die feudal-sozialistische Dienstfahrt der Ulla Schmidt, die nur öffentlich wurde, weil die Ministerin sich die Limousine klauen ließ?

Zunächst erklärte Schmidt damals, die Dienstfahrt sei die kostengünstigere Version für den Steuerzahler. Ihr Ministerium rechnete uns alles das sogar vor. Von privater Nutzung wollte sie nichts wissen!

weiter lesen...

Steinmeier führt nicht nur die SPD in ungeahnte Tiefen, er bescherte auch RTL ein Quotendesaster. Gerade einmal 810.000 Zuschauer waren bereit sich von Steinmeier die Welt erklären zu lassen. Die Welt, in der er lebt und die mit unserer realen Welt nicht viel gemein hat.

Nach US-Vorbild wollte man für den Mann mit dem […]

weiter lesen...

Die Schmidt ist sich für nichts zu schade. Kaum hat sich die Aufregung um deren feudal-sozialistische Dienstfahrt gelegt, liefert sie schon den nächsten Fall von Steuerverschwendung. Mehr noch, sie gibt Steuergelder aus um Bürger zu betrügen!

Jetzt beweist Report Mainz, neben Ursula von der Leyen versteht es auch Ulla Schmidt geradezu in Perfektionen die […]

weiter lesen...

Diese vier Herren "führten" in den vergangenen fünf Jahren die SPD. Die Reihenfolge der Bilder von links nach rechts entspricht der chronologischen Folge als SPD-Parteivorsitzender.

Sind sie wirklich bereit einer Partei, die sich selbst derart miserabel organisiert die Verantwortung für unser Land anzuvertrauen?

Genossen, die Piraten sind eine Alternative!

weiter lesen...

2005 war die SPD glücklich sich in die Große Koalition retten zu können. Es war Franz Müntefering, der die SPD auf diesen Irrweg führte. Schlicht wie er nun einmal denkt, dachte er, die SPD könne nun munter weitermachen und Ihr Sündenfall würde alsbald in Vergessenheit geraten. Die Vergesslichkeit des Wählers ist eine Wunschvorstellung gescheiterter Politiker. […]

weiter lesen...

Neueste Umfragen zeigen die SPD im freien Fall. Es gibt solche Zeiten, da kann man anfassen was man will, es geht in die Brüche. So ergeht es dem Kanzlerkandidaten der SPD und seinem Chef-Strategen Müntefering. Während diese zwei versuchen den Zustand der SPD durch gesundbeten aufzubessern, schleudert den beiden Schattenboxern die reale Welt einen Tiefschlag […]

weiter lesen...

Unglaublich! Das BKA pflegt offensichtlich Sperrlisten, unternimmt scheinbar aber nichts zur Löschung dieser Seiten.

Die TAZ berichtet über diesen Skandal unter "Wir sind bereit".

"Wir sind jederzeit willens und in der Lage, Sperrlisten für Kinderporno-Seiten im Internet zusammenzustellen", erklärte ein Sprecher des BKA gegenüber der TAZ. Wenn das BKA willens und bereit ist, […]

weiter lesen...

Bei SPON erschien heute ein Artikel “Denn sie wissen nicht, was sie tun“.

Es handelt sich um einen Auszug aus dem Buch “Angriff auf die Freiheit” von Ilija Trojanow und  Juli Zeh, welches beim Hanser Verlag erschien und auch im Spiegel Shop erwerbbar ist.

Der Artikel ist sehr lesenswert und dürfte die Kaufentscheidung stark […]

weiter lesen...

Der Ich-kann-Kanzlerkandidat der SPD ist leicht angesäuert. Er beklagt Merkels Unwille zum Wahlkampf. Der hat noch nicht gemerkt, dass die CDU/CSU exakt diesen Wahlkampfstil gegen einen Kandidaten seiner Formats geplant hat. Einen Langweiler bekämpft man am besten mit der Monotonie die er selbst verbreitet.

Merkel ignoriert Steinmeier und wird ihn ganz sicher nicht aufwerten, indem […]

weiter lesen...

Blondinen-Witze mochte ich nie. In diesem Fall würde ich antworten: So doof wie die, die vor dem Spiegel steht.

Was der Spiegel so auf die Zuschauer loslässt, bedarf einer Erklärung die sich nicht allein am Verstand orientiert. Man hat den Eindruck, die Redaktion hat sich das größte Dummchen ausgesucht, um für die Ausgabe mit dem […]

weiter lesen...
PageLines